Autor: Markus Krischer
ISBN-13: 9783421059338
Einband: Gebunden
Seiten: 288
Gewicht: 480 g
Sprache: Deutsch

Kinderhaus. . Leben und Ermordung des Mädchens Edith Hecht 22 schw.

Kinderhaus

Sie erhalten für diesen Artikel

Bücher Thöne Punkte: 17

 Gebunden
Nicht lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
19,90 € 8,99 € *
Gebraucht - Sehr gut
Mängelexemplar
Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet
Edith Hecht wurde 1944 ermordet, ohne ein Wort gesprochen zu haben. Sie war eines von mehr als dreihundert behinderten Kindern, die zwischen 1940 und 1945 in der Nähe Münchens vergiftet wurden. Insgesamt fielen allein in Bayern 20000 kranke Menschen der Euthanasie zum Opfer. Nach dem Krieg wurde kaum einer der Täter zur Verantwortung gezogen. Man breitete einen Mantel des Schweigens über dieses furchtbare Kapitel.
Der Journalist Markus Krischer arbeitete zwölf Jahre lang an diesem Fall, recherchierte in Archiven und befragte die letzten Zeitzeugen. Er rekonstruiert die Zusammenhänge, nennt die Namen, porträtiert Opfer und Täter: Edith Hecht und die verzweifelt um das Leben ihrer Tochter kämpfenden Eltern. Der Kriegsinvalide Max Gaum, der seinen eigenen Tod herbeisehnte und die Ermordung von Tausenden organisierte. Der spätere Präsident der Bundesärztekammer Hans Joachim Sewering, der als junger Arzt angeblich ahnungslos war.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Schreiben Sie Ihre Meinung
und verdienen Sie sich 10 Bonuspunkte

> neue Rezension schreiben
 

Rezensionen

Autor: Markus Krischer
ISBN-13:: 9783421059338
ISBN: 9783421059338
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt GmbH
Gewicht: 480g
Seiten: 288
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Sonstiges