Autor: Goncalo M. Tavares
ISBN-13: 9783421045027
Einband: Gebunden
Seiten: 240
Gewicht: 358 g
Sprache: Deutsch

Die Versehrten; Roman ; Aus d. Portug. v. Gareis, Marianne; Deutsch; -

Die Versehrten

Sie erhalten für diesen Artikel

Bücher Thöne Punkte: 17

 Gebunden
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
19,99 € 8,99 € *
Gebraucht - Sehr gut
Mängelexemplar
Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Kategorie Zustand Beschreibung Verfügbarkeit Preis  
Neuware Neu Original verpackt
Nicht mehr verfügbar
19,99 €*
Einer der wichtigsten Autoren Portugals
Gibt es eine Formel für den Schrecken? Theodor Busbeck, Arzt und Historiker, ist besessen von der Idee, das Übel folge einer inneren Logik, und er arbeitet fieberhaft daran, künftige Schrecken im Voraus berechnen zu können. Seine Exfrau und Patientin Mylia trotzt seit Jahren den Prognosen der Ärzte über ihren immanenten Tod; Ernst Spengler, ihr ehemaliger Geliebter, ist seit seinem Aufenthalt in der Nervenklinik ein gebrochener Mann und des Lebens überdrüssig, und Hinnerk Obst ist ein vom Krieg Gezeichneter. In einer schicksalhaften Nacht treffen all diese Personen aufeinander, und die Gewalt scheint unausweichlich
Mit lakonisch eindringlicher Stimme erzählt Tavares eine verstörende Geschichte. Die Versehrten ist eine atemlos-spannende Tragödie und zugleich eine philosophische Parabel über das 20. Jahrhundert, "ein vielschichtiges und bewegendes Drama über die Entfremdung in der heutigen Welt" (Alberto Manguel).

"So viel Welterklärungswille war lange nicht mehr. Was an dem Roman vor allem fasziniert, ist, dass der literarische Rahmen die philosophischen Bleigewichte trägt. Dabei bleibt Tavares ein Konstrukteur, ein sichtbarer Spieler im Marionettentheater der Grausamkeit. ( ) Wie alle radikalen Pessimisten ist Tavares ein heimlicher Moralist und deshalb nie nur zynisch. Die Welt bleibt in diesem radikalen, großartigen opus metaphysicum vor allem eins: schmerzhaft unverständlich." Süddeutsche Zeitung
Marianne Gareis, geboren 1957 in Illertissen, lebt als Übersetzerin in Berlin.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Schreiben Sie Ihre Meinung
und verdienen Sie sich 10 Bonuspunkte

> neue Rezension schreiben
 

Redaktionelle Rezensionen

"So viel Welterklärungswille war lange nicht mehr. Was an dem Roman vor allem fasziniert, ist, dass der literarische Rahmen die philosophischen Bleigewichte trägt. Dabei bleibt Tavares ein Konstrukteur, ein sichtbarer Spieler im Marionettentheater der Grausamkeit. ( ) Wie alle radikalen Pessimisten ist Tavares ein heimlicher Moralist und deshalb nie nur zynisch. Die Welt bleibt in diesem radikalen, großartigen opus metaphysicum vor allem eins: schmerzhaft unverständlich." Süddeutsche Zeitung

Rezensionen

Autor: Goncalo M. Tavares
ISBN-13:: 9783421045027
ISBN: 9783421045027
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt GmbH
Gewicht: 358g
Seiten: 240
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Sonstiges