Autor: Daniel Lingenhöhl
ISBN-13: 9783527328666
Veröffentl: 23.02.2011
Einband: Taschenbuch
Seiten: 282
Gewicht: 590 g
Format: 246x172x20 mm
Sprache: Deutsch

Vogelwelt im Wandel

Trends und Perspektiven
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Das Interesse an der Natur "vor der Haustür" wächst stetig - und damit rücken auch die menschlichen Einflüsse auf unsere sich wandelnde Vogelwelt in den Blickpunkt. Während im letzten Jahrhundert vor allem die Flurbereinigung, die Jagd und der Einsatz von Pestiziden die Hauptfaktoren für den Schwund der Vögel in Deutschland waren, sind nun weitere Faktoren wie Klimaveränderungen, neue Anbaumethoden und Nutzpflanzen oder intensiver Druck durch Freizeitaktivitäten hinzugekommen. Doch es gibt auch Erfolgsgeschichten: Viele prominente Arten, die einst stark bedroht waren, nahmen in den letzten Jahren stark zu und haben sich wieder ausgebreitet. Dies ist das erste umfassende und allgemein verständliche Buch zum Vogelschutz seit 30 Jahren - hoch aktuell, gerade im Jahr der Artenvielfalt, und fesselnd geschrieben von einem Vogelexperten mit langjähriger journalistischer Erfahrung.
Vorwort

VON ORTSTREUEN UND FERNREISENDEN
Unsere Vögel: Was sie unterscheidet und was sie eint

KEINE HEIMAT - NIRGENDWO
Die industrialisierte Landwirtschaft drängt Vögel an den Rand, Biolandbau und Extensivierung helfen ihnen

LEISE RIESELT DAS GIFT
Blei und Pestizide machen den Vögeln immer noch zu schaffen, dabei gibt es unschädliche Alternativen

INSELN IN DER ÖDNIS
Forstwirtschaft, Infrastruktur und Freizeitindustrie engen die Natur ein - mehr Wildnis nützt seltenen Arten

REISENDE SOLL MAN NICHT AUFHALTEN
Jagd tötet immer noch Millionen Zugvögel, doch Widerstand lohnt

IM SCHWITZKASTEN
Der Klimawandel bringt den Rhythmus der Natur durcheinander und verschiebt Verbreitungsgebiete. Können sich alle Vögel anpassen?

KÜNSTLICHE AUSLESE
Scheinwerfer, Glaswände und Bauwerke als neue tödliche Fallen, Abhilfe wäre nicht schwer

SCHLEICHENDER TOD
Auch Katzen und Füchse fressen ihren Anteil, Verluste können aber verringert werden

DAMIT DER FRÜHLING KEIN STUMMER WIRD
Von Städten und Naturreservaten - Vogelschutz im 21. Jahrhundert

ANHANG
GLOSSAR
VOGELARTEN
Das Interesse an der Natur "vor der Haustür" wächst stetig - und damit rücken auch die menschlichen Einflüsse auf unsere sich wandelnde Vogelwelt in den Blickpunkt. Während im letzten Jahrhundert vor allem die Flurbereinigung, die Jagd und der Einsatz von Pestiziden die Hauptfaktoren für den Schwund der Vögel in Deutschland waren, sind nun weitere Faktoren wie Klimaveränderungen, neue Anbaumethoden und Nutzpflanzen oder intensiver Druck durch Freizeitaktivitäten hinzugekommen. Doch es gibt auch Erfolgsgeschichten: Viele prominente Arten, die einst stark bedroht waren, nahmen in den letzten Jahren stark zu und haben sich wieder ausgebreitet.Dies ist das erste umfassende und allgemein verständliche Buch zum Vogelschutz seit 30 Jahren - hoch aktuell, gerade im Jahr der Artenvielfalt, und fesselnd geschrieben von einem Vogelexperten mit langjähriger journalistischer Erfahrung.
Autor: Daniel Lingenhöhl
Daniel Lingenhöhl arbeitet seit 2004 als Wissenschaftsjournalist in Heidelberg und beschäftigt sich seit langem mit der Vogelwelt: Sie waren Teil seiner Doktorarbeit am Institut für Geografie der Universität Erlangen über die Artenvielfalt der Cinque Terre Italiens und sind regelmäßig Thema seiner Artikel bei spektrumdirekt oder der Süddeutschen Zeitung. Und natürlich beobachtet er auch in seiner Freizeit regelmäßig Vögel und engagiert sich für ihren Schutz.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Daniel Lingenhöhl
ISBN-13:: 9783527328666
ISBN: 3527328661
Erscheinungsjahr: 23.02.2011
Verlag: Wiley VCH Verlag GmbH
Gewicht: 590g
Seiten: 282
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 246x172x20 mm, 100 farbige Abbildungen