Autor: Marcel Reuter
ISBN-13: 9783428152841
Veröffentl: 08.02.2018
Einband: Taschenbuch
Seiten: 378
Gewicht: 573 g
Format: 234x161x22 mm
Sprache: Deutsch

Der Abschluss des Arztvertrages durch einen minderjährigen Patienten

479, Schriften zum Bürgerlichen Recht
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
99
Einführung
1. Grundlagenüberblick

Zum Begriff des Minderjährigen - Geschäftsfähigkeit und Minderjährigkeit

2. Der Behandlungsvertrag

Privatpatient - Kassenpatient

3. Der Arztvertragsschluss und der nicht gesetzlich versicherte Minderjährige

Durch Willenserklärung der Eltern - Durch eigene Willenserklärung des Minderjährigen

4. Der Arztvertragsschluss und der gesetzlich versicherte Minderjährige

Einleitung -
36 SGB I - Lediglich rechtlich vorteilhaft - Sonderfall: Gegenleistungspflicht im Falle fehlenden Versicherungsschutzes - Ergebnis: Diskrepanz zwischen Privat- und Kassenpatienten

5. Vergleich zwischen den bisherigen Erkenntnissen und der Einwilligungsfähigkeit

Einwilligungsfähigkeit - Widersprüche - Lösungsversuche nach dem geltenden Recht - Lösung durch eine künftige Regelung

Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Sachregister
Bei der Inanspruchnahme eines Arztes sind üblicherweise zwei Ebenen voneinander zu unterscheiden: der Abschluss des Behandlungsvertrages und die Einwilligung in den medizinischen Eingriff. Wurde die für die Gestattung des Eingriffs maßgebliche Einwilligungsfähigkeit schon vielfach thematisiert, fristet die Kompetenz zum Vertragsschluss ein stiefmütterliches Dasein. Die Arbeit möchte deshalb eben diesen Problemkreis näher beleuchten. Die zentrale Frage bildet hierbei, welche Schwierigkeiten die herkömmliche Differenzierung zwischen Einwilligungsfähigkeit und Vertragsschlusskompetenz für die Behandlung eines Minderjährigen mit sich bringt. Sind für erstere nach weit verbreiteter Meinung Einsichtsfähigkeit und Reife des Patienten entscheidend, richtet sich der Vertragsschluss nach der starren Altersgrenze der Geschäftsfähigkeit. Bevor der Autor eine Lösung für diese Divergenz sucht, werden unter dem Blickwinkel der Geschäftsfähigkeit neben dem Behandlungsvertrag und den ihm innewohnenden Pflichten auch die Unterschiede zwischen Privat- und Kassenpatienten detailliert analysiert.
Autor: Marcel Reuter
Marcel Reuter studierte Rechtswissenschaften an der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Nach der Ersten Juristischen Prüfung war er von 2010 bis 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht von Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern an der Juristenfakultät Leipzig tätig. In den Jahren 2013 bis 2015 absolvierte er sein Referendariat im Freistaat Sachsen und legte die Zweite Juristische Staatsprüfung ab. Anschließend war er in einer medizinrechtlich ausgerichteten Kanzlei als Rechtsanwalt beschäftigt. Marcel Reuter war zudem Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern. Seit 2017 ist er Richter auf Probe im Justizdienst des Freistaates Sachsen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Marcel Reuter
ISBN-13:: 9783428152841
ISBN: 3428152840
Erscheinungsjahr: 08.02.2018
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 573g
Seiten: 378
Sprache: Deutsch
Auflage 18001, 1. Auflage
Sonstiges: Taschenbuch, 234x161x22 mm, 378 S.