Autor: Moritz Maier
ISBN-13: 9783428151929
Veröffentl: 28.06.2017
Einband: Taschenbuch
Seiten: 449
Gewicht: 679 g
Format: 233x158x30 mm
Sprache: Deutsch

Die Stellung Berlins im föderalen Finanzausgleich.

1351, Schriften zum Öffentlichen Recht
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
99
Einführung
Teil 1: Analyse der Stellung Berlins im föderalen Finanzausgleich

Finanzausgleichsystem und Land Berlin als zentrale Gegenstände der Analyse - Steuerertragszuteilung zwischen Bund und Ländergesamtheit - Ertragshoheiten des Landes Berlin - Länderfinanzausgleich - Finanzbeziehung des Bundes mit dem Land Berlin - Zentrale Ergebnisse der Analyse der Stellung Berlins im föderalen Finanzausgleich

Teil 2: Neuordnung des föderalen Finanzausgleichs im Hinblick auf das Land Berlin

Notwendigkeit und Leitlinien einer Neuordnung des föderalen Finanzausgleichs - Ausgleichstheoretische und ausgleichssystematische Grundsatzfragen der Neuausrichtung des föderalen Finanzausgleichs - Auseinandersetzung mit für die Stellung des Landes Berlin relevanten Neuordnungsvorschlägen - Eigener Ansatz zur Neuordnung des Finanzausgleichsystems im Hinblick auf das Land Berlin - Zentrale Erkenntnisse bezüglich der Neuordnung des föderalen Finanzausgleichs im Hinblick auf das Land Berlin

Schlussbemerkung

Literaturverzeichnis

Anhänge, Sachregister
Als größtes Nehmerland des föderalen Finanzausgleichs steht Berlin in einem besonderen Fokus. Vor diesem Hintergrund dient die vorgenommene Untersuchung der Versachlichung und Lösungsfindung der finanzausgleichsrechtlichen "Berlin-Frage". Durch die Verknüpfung einer rechtlichen Analyse des Finanzausgleichssystems mit umfassend ausgewerteten volkswirtschaftlichen Daten gelingt es, die Mechanismen, die Berlin zum größten Nehmerland machen, herauszuarbeiten und differenziert zu bewerten. Dabei zeigt sich unter anderem die ambivalente Wirkung des Finanzausgleichssystems auf das Land Berlin und insbesondere die Unangemessenheit der stadtstaatlichen Bedarfsberücksichtigung. Auf Grundlage der Analyseergebnisse erfolgt zudem eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Neuordnungsvorschlägen. Hierbei wird deutlich, dass eine adäquate Bedarfsberücksichtigung für eine Lösungsfindung von größerer Wichtigkeit wäre als eine bloße finanzpolitische Volumensbeschränkung des föderalen Finanzausgleichs.
Autor: Moritz Maier
Moritz Maier studierte Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin sowie Wirtschaftswissenschaft mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre an der Fernuniversität Hagen. Im Jahr 2013 absolvierte er die Erste Juristische Staatsprüfung. Danach promovierte er bei Univ.-Prof. Dr. Markus Heintzen am Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Steuerrecht an der Freien Universität Berlin. Im Februar 2018 wird er die Zweite Juristische Staatsprüfung vor dem Gemeinsamen Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg ablegen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Moritz Maier
ISBN-13:: 9783428151929
ISBN: 3428151925
Erscheinungsjahr: 28.06.2017
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 679g
Seiten: 449
Sprache: Deutsch
Auflage 17001, 1. Auflage
Sonstiges: Taschenbuch, 233x158x30 mm, 32 Schwarz-Weiß- Tabellen, 32 Tabellen; 449 S.