Autor: Franz-Josef Lederer
ISBN-13: 9783428150977
Veröffentl: 25.01.2017
Einband: Taschenbuch
Seiten: 232
Gewicht: 357 g
Format: 233x156x15 mm
Sprache: Deutsch

Aufklärungspflichten bei strukturierten Swaps

293, Schriften zum Wirtschaftsrecht
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
99
A. Einführung
Aufstieg der Swaps - Aktueller Anlass

B. Unterteilung der Swaps

Zielrichtung des Swaps - Zu Grunde liegender Basiswert - Struktur des Geschäfts - Komplexität des Produkts - Verlustrisiken für den Kunden - Verlustwahrscheinlichkeiten

C. Interessenlage der Parteien

Interessen der Bank - Interessen des Kunden

D. Grundlagen der Aufklärungspflichten

Vertragsrecht - Aufsichtsrecht - Europarecht

E. Allgemeine Aufklärungspflichten

Aufklärung nach Anlagezielen - Bedeutung des Basiswerts - Bedeutung der Struktur - Komplexität - Verlustrisiken - Verlustwahrscheinlichkeit

F. Aufklärung über den "anfänglich negativen Marktwert"

Berechnung von Marktwerten - Bedeutung des anfänglichen Marktwertes -Objektive Theorie zur Aufklärungspflicht - Subjektive Theorie zur Aufklärungspflicht - Voraussetzungen der Aufklärungspflicht - Umfang der Aufklärungspflicht - Irrtum über die Aufklärungspflicht - Kausalität - Vorteilsanrechnung - Ausblick: Übertragung auf strukturierte Zertifikate

G. Wesentliche Ergebnisse

Literatur- und Sachverzeichnis
Das Buch beschäftigt sich mit den Aufklärungspflichten von Banken bei der Beratung zu strukturierten Swapgeschäften. Swaps sind relativ neue Finanzprodukte, die vielen Bankkunden z.B. zur Zinsoptimierung empfohlen wurden. Hierdurch waren teilweise hohe Schäden entstanden, so dass sich auch die Gerichte zunehmend mit Swapgeschäften zu befassen hatten. Der Autor beschreibt u.a. mit Beispielen und Grafiken die verschiedenen Arten von Swapverträgen. Er untersucht die einschlägige Rechtsprechung und Literatur und erläutert die hieraus folgenden Aufklärungspflichten, insbesondere hinsichtlich der Verlustrisiken und des sog. "anfänglich negativen Marktwertes". Erklärt werden u.a. der sog. "Value-at-Risk" sowie die Bezüge zum Aufsichts- und Europarecht.
Autor: Franz-Josef Lederer
Der Autor studierte Jura an der Ludwig-Maximilians-Universität München und machte sein Referendariat am Landgericht Düsseldorf. An der University of Buckingham (England) wurde der LL.M. in International and Commercial Law erlangt. Die Promotion erfolgte bei Prof. Dr. Herresthal am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Europarecht und Rechtstheorie der Universität Regensburg. Der Autor ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und derzeit bei einer Wirtschaftskanzlei in München tätig.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Franz-Josef Lederer
ISBN-13:: 9783428150977
ISBN: 342815097X
Erscheinungsjahr: 25.01.2017
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 357g
Seiten: 232
Sprache: Deutsch
Auflage 17001, 1. Auflage.
Sonstiges: Taschenbuch, 233x156x15 mm, 11 Tabellen, 14 Abbildungen