Autor: Ines Hensler
ISBN-13: 9783412315054
Einband: Buch
Seiten: 443
Gewicht: 845 g
Format: 237x165x37 mm
Sprache: Deutsch

Ritter und Sarrazin

62, Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte
Zur Beziehung von Fremd und Eigen in der hochmittelalterlichen Tradition der »Chansons de geste«
 Buch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
In der Dichtung des 12. und 13. Jahrhunderts bezeichnet der Begriff »Sarrazin« die Feinde der Christenheit. Das Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten reicht dabei vom edlen Heiden mit ritterlich-höfischen Zügen bis zum ungeschlachten Monster. Ob gut oder schlecht, hässlich oder schön, ritterlich oder barbarisch wild - aussagekräftig wird die jeweilige Beschreibung erst im Kontrast zur Schilderung des christlichen Lagers. Dadurch wird die hinter der Darstellungsweise stehende eigentliche Funktion des Fremdbildes greifbar, die jedoch nicht in der Wahrnehmung des Fremden als Fremdem, sondern als verkehrtes Spiegelbild des Eigenen besteht. An ausgewählten Dichtungen aus der altfranzösischen und mittelhochdeutschen Literatur zeigt die Studie, welche Elemente der Fremdbeschreibung vorkommen und in welchem Verhältnis sie zum Eigenbild der christlichen Autoren stehen.
Autor: Ines Hensler
Ines Hensler war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich "Variation und Entwicklung im Lexikon" an der Universität Konstanz

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Ines Hensler
ISBN-13:: 9783412315054
ISBN: 3412315052
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 845g
Seiten: 443
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 237x165x37 mm