Autor: Ines Koeltzsch
ISBN-13: 9783412205508
Veröffentl: 01.10.2011
Einband: Buch
Seiten: 316
Gewicht: 639 g
Format: 238x161x30 mm
Sprache: Deutsch

Übersetzer zwischen den Kulturen

67, Bausteine zur slavischen Philologie und Kulturgeschichte, Reihe A
Der Prager Publizist Paul / Pavel Eisner
 Buch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
VorwortInes Koeltzsch
Zwischen den Kulturen. Zur Einführung
Eisners Heimaten, I. Biografische und statistische Annäherungen
Václav Petrbok
Die Tatsache zweier Muttersprachen . Paul Eisners Schul- und Studienjahre im Prag des frühen 20. Jahrhunderts
Marie-Odile Thirouin
Der junge Paul Eisner als Korrespondent von Rudolf Pannwitz (1917 1922)
Alfons Adam
Demografischer Wandel in Paul Eisners Prag
Daniel Rehák
Ein Nachlass zu Lebzeiten. Eisners Schaffen während der Okkupation
Eisners Heimaten, II. Intellektuelle Auseinandersetzungen
Christian Jacques
Pavel Eisner und das Sudetendeutschtum
Zdenek Marecek
Im Banne des Heimat-Diskurses. Zum terminologischen und ideologischen Vergleich der tschechisch- und deutschsprachigen Literaturbetrachtung in der Zwischenkriegszeit
Literarische Spielräume
Lucie KostrbováVrchlický Sova Brezina.
Eisners erste Buchveröffentlichung und ihre Kontexte
Gertraude Zand
Paul Eisner als slowakisch-deutscher Literaturvermittler
Marek Piibil
Auf dem Felsen. Eisners Mácha-Rezeption aus heutiger Sicht
Petr Ku?era
Paul Eisner als Übersetzer der Duineser Elegien
Michal Topor
Der Horizont von Pandoras Tempel.
Zu Eisners Übersetzung von Goethes Pandora
Medien der Vermittlung
Michael Wögerbauer
Mediale Strategien der Vermittlung im Wandel
Eine quantitative Analyse von Paul Eisners Beiträgen in tschechoslowakischen Periodika (1918 1938)
Mirek Nmec
Die Grenzen der kulturellen Vermittlung. Eisners journalistische Auseinandersetzung mit dem Schulwesen in der Ersten Republik
Pavel Polák
Pavel Eisner am Mikrofon.
Das tschechoslowakische Radio im Kontext der Ersten Republik
Rezeptionen
Georg Escher But one cannot live without a people.
Paul/Pavel Eisners Kafka-Lektüre und die Literaturwissenschaft
Dagmar ídková
Zur Rezeption des Werkes von Pavel Eisner in der
populärwissenschaftlichen Linguistik
Michaela Kuklová Ohneland . Peter Lotars und Pavel Eisners Weg ins (Schweizer) Exil
Epilog
Kurt Krolop
Paul Eisner und die deutsche Literatur in der Tschechoslowakei
Anhang
Personenregister
Pavel Eisner (1889 1958) gehört zu den bekanntesten Prager Intellektuellen, die sich für den kulturellen Austausch zwischen Tschechen und Deutschen engagierten. Als Sohn jüdischer Eltern avancierte er zu einem der produktivsten Publizisten und Übersetzer der Zwischenkriegszeit, der in beiden Sprachen veröffentlichte. Sein Thema blieb die Prager deutsche Literatur, seine Essays sollten die Kafka-Rezeption nach 1945 maßgeblich beeinflussen. Dieser Band präsentiert die vielfältigen Facetten seines Lebens und Werks.
Editiert von: Ines Koeltzsch, Michaela Kuklová, Michael Wögenbauer
Michaela Kuklová ist Lehrbeauftragte für tschechische Sprache und Literatur am Institut für Slavisitik der Universität Wien.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Ines Koeltzsch
ISBN-13:: 9783412205508
ISBN: 3412205508
Erscheinungsjahr: 01.10.2011
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 639g
Seiten: 316
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 238x161x30 mm