Autor: Ulrike Stamm
ISBN-13: 9783412205485
Veröffentl: 01.11.2010
Einband: Taschenbuch
Seiten: 368
Gewicht: 617 g
Format: 232x156x28 mm
Sprache: Deutsch

Der Orient der Frauen

57, Literatur - Kultur - Geschlecht. Große Reihe
Reiseberichte deutschsprachiger Autorinnen im frühen 19. Jahrhundert
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Einleitung:Im Schnittpunkt von sexueller und ethnischer Differenz
Ausblick auf die untersuchten Texte
I. Alterität - Reisen - Autorschaft:
Theoretische Perspektiven - historische Konstellationen
Fragestellungen und Problemfelder postkolonialer Theorie.
Die gegenwärtige Theoriediskussion
im Anschluss an die Kontroverse um Saids Orientalism
Mechanismen der Konstruktion des Anderen:
Projektion und stereotype Fixierung .
Der Reisebericht
Eine Frauen zugängliche Gattung?
Forschungsüberblick zur Frauenreiseliteratur
Zur Problematik weiblicher Autorschaft
Feministische Literaturwissenschaft und die Hypothese vom "Tod des Autors"
Vom Stellenwert weiblicher Autorschaft
Autorschaftsstrategien schreibender Frauen
II. Schreiben: Zwischen Legitimationsdiskurs und Selbstsetzung
Autorisierungsrhetoriken ..
Entschuldigungsformeln und valorisierende Strategien .
Offensive Anfänge: Maria Schuber und Ida Hahn-Hahn
Der Blick von außen
Öffentliche Wertungen
Die Forschungsreisende und die Kamele:
Das Bild Ida Pfeiffers in einem Stich von 1844
III. Reisen: Grenzüberschreitungen
Tabubrüche und ihre Tarnungen
Aufbruch und Selbstpositionierung
Semantik der Kleidung
IV. Zur Selbstkonstruktion: Modelle des reisenden Selbst
Zwischen heroischem und sentimentalem Subjekt
Der Modus des Heroischen im Zeitalter der Rationalisierung: Ida Pfeiffer
Empfindsamkeit und Überschreitung: Therese von Bacheracht
Weibliche Autonomie und Sentiment: Ida Hahn-Hahn
Hysterie und Pilgerschaft: Maria Schuber
V. Repräsentationen des Orients
Strategien und Rhetoriken der Abgrenzung
Der "bekannte" Orient ..
Stereotype des Orientalismus ..
Orientalische "Grausamkeit" - orientalischer "Wahnsinn"
Nostalgische Orientbilder
Der Topos vom "zeitlosen" Orient
Annäherungen
Momente "absichtsloser" Faszination .
Maria Schuber: Vom Austausch
zwischen Orient und Okzident ..
VI. Die Orientalin ..
Der Topos der sinnlichen Orientalin
Die Orientalin aus weiblicher Perspektive .
Annäherungen unter egalitärem Vorzeichen
Erotisierte Wahrnehmung bei Therese von Bacheracht
Die "hässliche" Orientalin
Zum Verhältnis von Orientalismus
und Feminismus bei Ida Hahn-Hahn
VII. Versionen des Harems
Ein hyperbolischer Raum
Aristokratische Besucherinnen im Harem
Der Harem als Raum ästhetisierten Begehrens
Der Harem als Objekt bürgerlicher Abwehr
Schlusswort
Anhang
Kurzbiographien
Bibliographie
Siglenverzeichnis ..
Primärwerke
Rezensionen
Forschungsliteratur
Personenregister
Das Buch erschließt mit den Orientreiseberichten von Schriftstellerinnen des frühen 19. Jahrhunderts ein vernachlässigtes Segment weiblicher Autorschaft. Unter Rückgriff auf feministische und postkoloniale Theorieansätze fragt es nach Legitimationsstrategien weiblichen Reisens und Schreibens und analysiert die Selbstdarstellung der Autorinnen darunter Ida Hahn-Hahn und Ida Pfeiffer im Spannungsfeld von Heroismus und Sentimentalität. Darüber hinaus wird die unterschiedliche Darstellung des Orients, d.h. vor allem der Orientalin und ihrer Räume verglichen. Im Fokus stehen der Zusammenhang von Selbst- und Fremdrepräsentation sowie die Frage, welche Deutungsmuster die zwei völlig unterschiedlichen Kulturen von Orient und Okzident erfahren.
Autor: Ulrike Stamm
Ulrike Stamm ist als Privatdozentin an der HU zu Berlin tätig.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Ulrike Stamm
ISBN-13:: 9783412205485
ISBN: 3412205486
Erscheinungsjahr: 01.11.2010
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 617g
Seiten: 368
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 232x156x28 mm