Autor: Marie Biloa Onana
ISBN-13: 9783412204532
Veröffentl: 01.03.2010
Einband: Taschenbuch
Seiten: 217
Gewicht: 387 g
Format: 233x158x18 mm
Sprache: Deutsch

Der Sklavenaufstand von Haiti

53, Literatur - Kultur - Geschlecht. Große Reihe
Ethnische Differenz und Humanitätsideale in der Literatur des 19. Jahrhunderts
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Am 22. August 1791 brach in Port-au-Prince der erste große kollektive Sklavenaufstand der Neuzeit aus. Die Sklaven von Saint-Domingue erhoben sich gegen die französischen Kolonialherren. Am Ende dieses Aufstandes proklamierten die Schwarzen und Mulatten am 1. Januar 1804 die Unabhängigkeit der Insel unter dem Namen Haiti. Haiti erlangte somit als erstes Land in Lateinamerika seine Unabhängigkeit. Dieses Buch zeigt das große Echo des Sklavenaufstandes von Saint-Domingue in der Literatur des 19. Jahrhunderts. Deutlich wird, dass dieses Ereignis zu einem wichtigen Referenzpunkt der Moderne wurde und dass auch Texte etwa von Victor Hugo oder Heinrich von Kleist Teil eines übergreifenden Diskurses sind, in dem ethnische Differenz, Geschlecht und Nation als kulturelle Deutungsmuster wirksam sind.
Autor: Marie Biloa Onana
Marie Biloa Onana wurde mit dieser Studie am Kulturwissenschaftlichen Institut der Humboldt Universität Berlin promoviert.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Marie Biloa Onana
ISBN-13:: 9783412204532
ISBN: 3412204536
Erscheinungsjahr: 01.03.2010
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 387g
Seiten: 217
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 233x158x18 mm