Autor: Dietlind Hüchtker
ISBN-13: 9783412204389
Veröffentl: 01.02.2011
Einband: Taschenbuch
Seiten: 240
Gewicht: 422 g
Format: 235x156x22 mm
Sprache: Deutsch

Überbringen - Überformen - Überblenden

Theorietransfer im 20. Jahrhundert
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Danksagung
Dietlind Hüchtker/Alfrun Kliems
Überbringen Überformen Überblenden
Theorietransfer im 20Jahrhundert
Überbringen
Alfred Sproede/Mirja Lecke
Der Weg der postcolonial studies nach und in Osteuropa
Polen, Litauen, Russland
Andrea Pet?
New Differences?
Competing Canonization of the History of World War II
Helga Mitterbauer
Postkoloniale Konzepte in der Erforschung kultureller Transferprozesse
Überformen
Robert Born
Budapest und die Entwicklung des sozialgeschichtlichen Ansatzes in
der Kunstgeschichte
Katrin Steffen
Wissen auf Wanderschaft
Zum Übersetzungsprozess des Werks von Ludwik Fleck
Martina Kampichler
Reflexionen zum Potenzial des Reisens feministisch motivierter
Theoriebildung
Überblenden
Stefan Simonek
Zwischen Drittem Raum und pulsierender Region
Mitteleuropa als Schnittstelle autochthoner und übersetzter
Theorieangebote
Rainer Grübel
Dialogizität versus Intertextualität
Transformationen eines Konzepts durch (Re-) Migration
Miglena Nikolchina
The West as Intellectual Utopia
Autorenverzeichnis
Personenregister
Die Karrieren von Theorien sind kontingent. Der Aufstieg der "postcolonial studies" oder feministischer Konzepte folgte ebenso wenig einer diskursiven Unausweichlichkeit wie das zeitweise Verschwinden des Mikrobiologen Ludwik Fleck. Vielmehr zeigen sich Theorietransfers historischen Verwerfungen ausgesetzt. Variable Machtgefälle, Deutungsanliegen und Kontexte modifizieren die reisenden Konzepte, ihre politischen Implikationen bedingen die Ausbildung von Kanones, aber auch die Gewinne und Verluste an kreativem oder kritischem Potenzial. Der Band versammelt Skizzen solcher Wanderwege von Theorien, Konzepten und Begriffen, aber auch von einzelnen Denkern. Die Beiträge gehen verschlungenen Transferlinien nach, dem Export, der Aneignung, Reimport und Verblendung von Ideen, Abstiegen ins Obskure und Aufstiegen zu Standards politischer Korrektheit. Im Mittelpunkt stehen Ost- und Ostmitteleuropa im 20. Jahrhundert.
Editiert von: Dietlind Hüchtker, Alfrun Kliems
Dietlind Hüchtker ist seit 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) an der Universität Leipzig, seit 2009 im Projekt "Religionsfrieden".

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Dietlind Hüchtker
ISBN-13:: 9783412204389
ISBN: 3412204382
Erscheinungsjahr: 01.02.2011
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 422g
Seiten: 240
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 235x156x22 mm