Autor: Sven Schultheiß
ISBN-13: 9783412200237
Veröffentl: 01.09.2007
Einband: Taschenbuch
Seiten: 632
Gewicht: 814 g
Format: 210x149x35 mm
Sprache: Deutsch

Verfassung und Verfahren

7, Konflikt, Verbrechen und Sanktion in der Gesellschaft Alteuropas. Fallstudien
Das Zentgericht Burghaslach in Franken (14.- 19. Jahrhundert).
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Am Beispiel des mittelalterlichen Gerichtsbezirks Zent Burghaslach wird geschildert, wie sich ein bäuerlich besetztes Gerichtswesen zur öffentlichen Strafjustizder Grafschaften Castell wandelte. Das mit umfassenden Gerichtsrechten ausgestattete Zentgericht musste mit dem Aufkommen der Bedeutung der im Gerichtsbezirk gelegenen Grundherrschaften in der Neuzeit um den Erhalt seiner alten Gerechtigkeiten kämpfen. Gleichzeitig erfuhr es mit dem Erwerb der hälftigen unmittelbaren Gerichtsherrschaft eine stetige Inkorporation ins Straf- und Ordnungssystem der Grafschaften Castell. Diese Eingliederung war jedoch selbst nach Ankauf der verbliebenen Hälfte im 18. Jahrhundert und bei Erlöschen der Zent um 1809 noch nicht beendet.
Autor: Sven Schultheiß
Sven Schultheiß wurde mit dieser Studie an der Universität Würzburg promoviert.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Sven Schultheiß
ISBN-13:: 9783412200237
ISBN: 3412200239
Erscheinungsjahr: 01.09.2007
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 814g
Seiten: 632
Sprache: Deutsch
Auflage 07001, 1. Auflage
Sonstiges: Taschenbuch, 210x149x35 mm