Autor: Stefan Seeber
ISBN-13: 9783110235029
Veröffentl: 27.10.2010
Einband: Buch
Seiten: 326
Gewicht: 617 g
Format: 237x167x25 mm
Sprache: Deutsch

Poetik des Lachens

140, Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters
Untersuchungen zum mittelhochdeutschen Roman um 1200
 Buch
Sofort lieferbar | * inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten
Die Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters (MTU), seit Band 102 beim Max Niemeyer Verlag, machen bisher nicht oder ungenügend erschlossene Texte, Stoffe und Gattungen zugänglich. Neben höfischem und Heldenepos und der Lieddichtung des Hohen und Späten Mittelalters sind vor allem auch Prosaschriften des weltlichen und geistlichen Bereichs, vom theologischen Traktat über die Mystik bis zum Spiel und zur Sachliteratur aus der mittelalterlichen Alltagswelt vertreten.Die Auswahl der publizierten Werke besorgt ein internationales Gremium von Mediävisten verschiedener Disziplinen.
Exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Die ablehnende Haltung der Kirche dem Lachen gegenüber wirkt sich auch auf die Poetik und Rhetorik um 1200 aus: Es fehlen Überlegungen zur Wirkmacht des Lachens, die als Leitfaden für die Betrachtung mittelhochdeutscher Epik dienen könnten. Gemeinhin behilft sich die Komikforschung angesichts dieses Mangels, indem sie auf moderne Paradigmen der Komikerfassung und -erklärung zurückgreift. Die vorliegende Studie geht einen anderen Weg und fragt nach der Poetik des Lachens, die den Epen selbst eingeschrieben ist anthropologische, semantische und rhetorische Vorüberlegungen ersetzen den Rekurs auf die Theorien Freuds, Plessners, Jean Pauls und anderer moderner Komik- und Lachtheoretiker. Einzeltextuntersuchungen zum Lanzelet Ulrichs von Zatzikhoven sowie dem Parzival Wolframs von Eschenbach zeigen, dass das Lachen poetologisch hoch brisant und von großer rezeptionslenkender Bedeutung ist. Die poetica in actu erweist sich als semantisch und anthropologisch fundiertes Phänomen, das nur im Rahmen einer rhetorischen Anthropologie des Lachens adäquat erfasst werden kann. Die Poetik des Lachens um 1200 wird so als eigenes, nicht an modernen Komik-Maßstäben zu messendes Faszinosum erkennbar.
Autor: Stefan Seeber
Stefan Seeber,Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.?

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Stefan Seeber
ISBN-13:: 9783110235029
ISBN: 3110235021
Erscheinungsjahr: 27.10.2010
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 617g
Seiten: 326
Sprache: Deutsch
Altersempfehlung: 22 - 22 Jahre
Sonstiges: Buch, 237x167x25 mm