Autor: Richard Brown
ISBN-13: 9780861969319
Einband: EPUB
Seiten: 180
Sprache: Englisch
eBook Typ: Adobe Digital Editions
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

The Kinetoscope

John Libbey Publishing
A British History

Sie erhalten für diesen Artikel

Bücher Thöne Punkte: 57

 EPUB
Sofort lieferbar
Introduction: An International Perspective and Timeline
The 100th anniversary of cinema was marked throughout the world in 1995/6. Amongst the widespread celebrations it was largely overlooked that genuine motion pictures had been commercially shown 101 years earlier, and that the origins of the film industry lay in a peepshow device rather than the more familiar movie projector. Introduced in New York in April 1894 and in Paris and London later in the same year, Thomas Edison's electrically-driven Kinetoscope was the first practical method of film exhibition. Around a thousand of these state-of-the art machines were manufactured, featuring the first brief fiction films and the earliest newsreels. Techniques such as the close-up and stop-editing were introduced and the 35mm film employed became a universal standard. Edison was able to influence the development of the device in the United States, but he soon lost control of the British and European markets. Spearheaded by two entrepreneurial Greek merchants, George Georgiades and George Tragides, a large and often colorful group of showmen began to exploit the new invention. With Edison neglecting to obtain European patents, his agents fought a losing battle to stem an influx of 'bogus' Kinetoscopes onto the market. Leading the construction of replica Kinetoscopes was a young and ambitious electrical engineer who was to become central to the development of world cinema. In his business arrangements with the Greeks Robert William Paul operated close to the limits of legality, a risk-taking attitude that also led him to enter into a partnership with the notorious fraudster and self-publicist 'Viscount' Hinton. The rush to exploit the Kinetoscope faltered when Edison refused to supply films for pirate machines, but regained momentum when Paul and the American Birt Acres constructed their own camera, shooting the first British movies in March/April 1895. The turbulent and often unlikely events of 1894-5 were a crucial prelude to the birth of British cinema.
Autor: Richard Brown, Barry Anthony
Forward by Charles Musser. Richard Brown and Barry Anthony

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Schreiben Sie Ihre Meinung
und verdienen Sie sich 10 Bonuspunkte

> neue Rezension schreiben
 

Rezensionen

Autor: Richard Brown
ISBN-13:: 9780861969319
ISBN: 0861969316
Verlag: John Libbey Publishing
Größe: 20086 KBytes
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
eBook Typ: Adobe Digital Editions
Seiten: 180
Sprache: Englisch
Sonstiges: Ebook, 229x152x mm, 30 b&w illus.

Kopierschutz

Adobe-DRM

Adobe-DRM ist ein Kopierschutz, der das eBook vor Mißbrauch schützen soll. Dabei wird das eBook bereits beim Download auf Ihre persönliche Adobe-ID autorisiert. Lesen können Sie das eBook dann nur auf den Geräten, welche ebenfalls auf Ihre Adobe-ID registriert sind.

Wasserzeichen-DRM

Das sogenannte Soft-DRM erlaubt das Kopieren und die Weitergabe an Dritte. Im Buch werden allerdings Informationen zum eBook-Kauf an sichtbaren und unsichtbaren Stellen (Wasserzeichen) eingetragen – z.B. Ihre E-Mail-Adresse oder die Transaktions-Nummer. Illegale Kopien eines eBooks können dadurch jederzeit zu Ihnen zurückverfolgt werden.

eBooks ohne DRM

Hierbei handelt es sich um eBooks ohne Kopierschutz. Allerdings ist auch hier eine Weitergabe an DDritte nicht zulässig, weil Sie nur die Rechte zur persönlichen Nutzung erwerben.

Dateiformate

EPUB (Electronic Publication)

EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

PDF (Portable Document Format)

Mit einem festen Seiten­layout eignet sich die PDF besonders für Fachbücher mit Spalten, Tabellen und Abbildungen. Eine PDF kann auf fast allen Geräten angezeigt werden, ist aber für kleine Displays (Smart­phone, eReader) nur eingeschränkt geeignet.

Systemvoraussetzungen:

PC/Mac: Mit einem PC oder Mac können Sie dieses eBook lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID und die Software Adobe Digital Editions (kostenlos).

eReader: Dieses eBook kann mit (fast) allen eBook-Readern gelesen werden. Mit dem amazon-Kindle ist es aber nicht kompatibel.

Smartphone/Tablet: Egal ob Apple oder Android, dieses eBook können Sie lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID sowie eine kostenlose App.