• Coronavirus: Wir arbeiten weiter! Durch die schwierige Lage kann es auch bei uns zu Verzögerungen kommen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Numerische Untersuchung des instationären Betriebsverhaltens von Abgasturbinen unter pulsierender Be

Numerische Untersuchung des instationären Betriebsverhaltens von Abgasturbinen unter pulsierender Be
39,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Erhältlich als:

Neuware
ISBN: 9783745076752
Autor: Valerius Boxberger
Sprache: Deutsch
Einband/Bindung: Taschenbuch
Seitenzahl: 184
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Epubli
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Günstige Preise
  • Versandkostenfrei ab 20€
Beschreibung
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Abbildung von pulsierend beaufschlagten Abgasturbinen in der Motorprozesssimulation. Dazu erfolgt zunächst eine stationäre Vermessung des Turboladers am Heißgasprüfstand und am Motorprüfstand. Messdaten, die im Experiment erhoben werden, bilden thermodynamische Effekte und Reibeinflüsse nur ungenügend ab, was die Bewertung des aerodynamischen Verhaltens der Turbine einschränkt. Zudem ist die schnelle Messung des Massenstroms und der Temperatur in der erforderlichen Auflösung technisch nicht möglich. In der vorliegenden Arbeit werden Prüfstandsdaten zur Validierung eines numerischen Modells und zur Bereitstellung von Randbedingungen verwendet. Das Turbinenverhalten wird mit Hilfe einer 3D-CFD-Simulation untersucht. Im ersten Schritt erfolgt die Variation der instationären Randbedingungen des Turbinenmodells. Simuliert werden unterschiedliche Pulsamplituden, mittlere Expansionsverhältnisse und Pulsfrequenzen. Zusätzlich werden zwei weitere Turbinen mit einer unterschiedlichen Baugröße simuliert, um den geometrischen Einfluss zu untersuchen. Es wird eine vollständige Bewertung des aerodynamischen Betriebsverhaltens der Abgasturbinen durchgeführt. Aus der Arbeit geht hervor, dass die Pulsamplitude und das mittlere Expansionsverhältnis die Haupteinflussfaktoren auf das Betriebsverhalten sind. Der pulsierende Einfluss auf den Zyklusmittelwert des Massenstroms ist vernachlässigbar. Es wird nachgewiesen, dass der isentrope Wirkungsgrad ab einer bestimmten Amplitudenhöhe instationäres Verhalten zeigt. Im zweiten Teil der Arbeit wird eine neue Methode zur Berücksichtigung der instationären Einflüsse auf den isentropen Turbinenwirkungsgrad vorgestellt. Durch die Korrektur kann der Fehler bei der Berechnung des isentropen Turbinenwirkungsgrads im Vergleich zur herkömmlichen Methode halbiert werden.
Artikel-Nr.: 9783745076752
Weiterführende Links zu "Numerische Untersuchung des instationären Betriebsverhaltens von Abgasturbinen unter pulsierender Be"
Kunden kauften auch
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Zuletzt angesehen