• Coronavirus: Wir arbeiten weiter! Durch die schwierige Lage kann es auch bei uns zu Verzögerungen kommen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

""'Vor' dem Gesetz"" - Ein Versuch zur Aufklärung der ""(Ent-)'TÄUSCHUNG'"" über die ""Berührung mit

""'Vor' dem Gesetz"" - Ein Versuch zur Aufklärung der ""(Ent-)'TÄUSCHUNG'"" über die ""Berührung mit
29,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Erhältlich als:

Neuware
ISBN: 9783745028546
Autor: C. M. Faust
Sprache: Deutsch
Einband/Bindung: Taschenbuch
Seitenzahl: 292
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Epubli
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Günstige Preise
  • Versandkostenfrei ab 20€
Beschreibung
'Die Präposition 'vor' ist natürlich interessant: sie ist räumlich und zeitlich zu verstehen. Das läßt sich dann leicht auf das Substantiv 'Gesetz' beziehen. Der Mann vom Lande bleibt ''vor' dem 'Gesetz'', auf das der Titel wie die Präposition 'vor' gleichwohl hinweist: Da ist das Gesetz. Dominant, hervortretend ist diese Geste des Hinweisens: des Hinweisens auf das Gesetz. Diese Geste des Hinweisens ist eine, die nie zu einem Ende kommt und diese Geste übernimmt auch der Türhüter: Er verbietet nicht den Zugang des Mannes vom Lande zum Gesetz, sondern er schiebt ihn ständig auf, indem er sagt: 'Es ist möglich, daß Du hinkommst; jetzt aber nicht.' ... Diese Erzählung von Kafka stellt sich wie eine wolkige Stelle vor das Gesetz. Sie weist auf das Gesetz hin, ohne es abbilden zu können ... . Auf der einen Seite weist Kafka's Schreibgeste auf ein Gesetz hin. Auf der anderen Seite gibt er nicht die Regel an, wie das Gesetz zu formulieren ist und sich darstellt. Die Schreibgeste kündigt eine Ankunft des Gesetzes ... und die Ankündigung ist zugleich das, was die Ankunft verhindert, weil das Werk Kafka's Sinn ankündigt und zugleich die Ankunft des Sinns verzögert oder verhindert. Damit tut sich eine Parallele auf, zwischen dem Warten des Mannes vom Lande ''vor' dem 'Gesetz'' und der Situation des Lesers von Kafka's Erzählung. Nach der Lektüre des Titel's ''vor' dem 'Gesetz'' findet sich der Leser wieder ''vor' dem 'Gesetz'': Er kommt nicht rein ... und hier enthüllt sich uns die eingangs beobachtete Doppelung von Titel und Textanfang: Das 'Gesetz' verweigert den Eintritt wie den Sinn. Im Deutschen versteht man mit der Wendung ''vor' dem 'Gesetz'' etwas ziemlich häufig Vorkommendes, das Erscheinen ''vor' dem 'Gesetz'' ... : 'Man muß' ''vor' dem 'Gesetz'' erscheinen. Das ist eine 'umgangssprachliche Wendung' und das heißt, man muß erscheinen vor den ''Vertretern' oder 'Hütern' des 'Gesetzes''. Man erscheint also immer vor den 'Vertretern' nie vor dem Gesetz.'
Artikel-Nr.: 9783745028546
Weiterführende Links zu """'Vor' dem Gesetz"" - Ein Versuch zur Aufklärung der ""(Ent-)'TÄUSCHUNG'"" über die ""Berührung mit"
Kunden kauften auch
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Zuletzt angesehen